PPApp Produktion Beschreibung

Aus PPwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
PPApp Produktion Logo.png

Mit PPApp-Produktion ist das Erfassen von Keimergebnissen oder Ausfällen genauso einfach wie das Eintragen neuer Standorte beispielsweise nach dem Umtopfen. Auch aktuelle Bilder einer Kultur können hochgeladen und anschließend an den Kunden weitergeschickt werden. Mit der Arbeitsliste können anfallende Arbeiten rationell dem Bedarf entsprechend eingeteilt oder Arbeitszeiten erfasst werden. Wie genau mit dieser App gearbeitet wird, soll nachfolgend beschrieben werden.

Sowohl für Installation als auch für die Einstellung der unterschiedlichen Anwendungsgebiete finden Sie unter den hinterlegten Links eigene Dokumentationen.

1 Vorbereitung der Daten

Bevor die Daten in PPApp-Produktion eingelesen werden können, müssen Einträge in den Chargen vorgenommen werden. Dies erfolgt entweder in "PAT Produktion – Chargenverwaltung" einzeln für jede Charge oder in "PAT – Produktion – Seriendruck Produktions-Etiketten" über >>Produktions ET F Track-Trace<< beim Ausdruck der Chargenetiketten. Auf diesen Produktionsetiketten kann gleich der Barcode für jede Charge gedruckt werden, um sie per Scanner oder diese App zu erfassen.

2 Anmeldefenster

PPApp Produktion Beschreibung 01.png

Wie in der Anmeldung von PAT gibt man seinen Benutzernamen und das Passwort ein. Durch Klicken auf das Eingabefeld (1) öffnet die Tastatur des Tablets und das Passwort kann eingetragen werden. Die Eingabe wird mit Klick auf >>Login<< (2) bestätigt.

3 Übersicht

PPApp Produktion Beschreibung 02.png

Im Fenster "Übersicht" sind die auf diesem Tablet hinterlegten Datenbestände aufgeführt. Das letzte Update (1) gibt die Aktualität der Daten an. Vor Beginn der Arbeit mit dieser App sollten sowohl Produktionsdaten (2) als auch Auftragsdaten (3) neu ausgelesen werden. Nun können die Daten geändert und die Änderungen gespeichert werden.

Zum Abschluß einer Datenerfassung sind die gespeicherten Änderungen unter (4) aufgelistet. Jetzt können sie mittels >>Daten senden<< an die Datenbank übertragen und in PAT genutzt werden.

4 Filter setzen

PPApp Produktion Beschreibung 03.png

In den Fenstern "Arbeitsliste", "Produktionsliste" und der "Tätigkeiten-Tabelle" können Filter gesetzt werden, um größere Datenmengen zu verringern und die Bearbeitung zu erleichtern. In >>Filter anwenden<< (1) öffnet ein Fenster zur Auswahl, mit >>Filter zurücksetzen<< (2) werden die gewählten Filter alle wieder gelöscht. Unter diesen Buttons zeigt ein Feld die gesetzten Filter (gelb) und ihre Auswahl (grün) an (3).

PPApp Produktion Beschreibung 04.png
  • (1) bereits selektierte Filter zeigen die Auswahl an
  • (2) mit Klick auf das Dreieck öffnet ein Lookup-Fenster
  • (3) aus den für dieses Feld eingelesenen Daten kann eine Auswahl getroffen werden
  • (4) Mit Anklicken eines Eingabefeldes öffnet die Tastatur
  • (5) für die Chargennr. wurde ein vierstelliger Prefix voreingestellt
  • (6) Zum Einsatz der ausgewählten Filter klickt man auf >>Filter anwenden<<
Tipp: Für eine flexible Einschränkung der Suche kann in den "Eingabefeldern" mit der Hilfsvariable "%" gesucht werden.


Folgende Filter können angewendet werden, die mit "1" markierten Filter sind Lookup-Felder:

Filter Arbeitsliste Produktionsliste Tätigkeits-Tabelle
Status 1 - 1
Tätigkeit 1 - 1
A/P (Auftr./Prod.) - - 1
Artikel-KBZ 1 - 1
Tät-Datum 1 - 1
PRKW 1 - 1
PRKW von - 1 -
PRKW bis - 1 -
LFKW 1 - 1
LFKW von - 1 -
LFKW bis - 1 -
Standort + + +
Order Nr. - 1 -
Gattung + + +
Variante + + +
Prdhlfnr + + +
Chargennr + - +
Charge von - + -
Charge bis - + -
Abteilung - 1 -
Art.-Nr - 1 +
Warengruppe + + +
Masch.Gruppe 1 1 1
Sortiment + + +

5 Arbeitsliste

PPApp Produktion Beschreibung 05.png

Die Arbeitsliste dient dem Erfassen von Arbeitszeiten und Zuordnen von Tätigkeiten direkt vor Ort. Anschließend können sie tabellarisch ausgewertet werden.

Sind Tätigkeiten erledigt worden, können Sie sofort versendet werden. Anschließend sind sie in "PAT Produktion - Arbeitsliste" direkt einsehbar. Mitarbeiter im Büro sind über den aktuellen Stand im Betrieb stets informiert.


5.1 Button >>Alles markieren<<

Vorbereitende Arbeiten können nicht einzelnen Chargen oder Artikeln zeitlich zugeordnet werden. Über die Filterauswahl selektiert man vor und wählt mit diesem Button alle gemeinsam aus. Die Kästchen in der Spalte "Mark." sind anschließend mit einem grünen Haken versehen. Der Button ändert seine Bezeichnung in >>Mark. Aufheben<<.

Wird ein anderer Filter eingesetzt, können nachträglich die vorherige Markierung zurückgesetzt und die neu selektierten Zeilen markiert werden.

5.2 Charge auswählen

PPApp Produktion Beschreibung 07.png

Mit Klick auf den Haken links (1) öffnet sich eine einzelne Charge. Hier werden der Status (2), Start und Ende einer Tätigkeit (3) sowie weitere Informationen zu dieser Charge angezeigt.

Mit Klick auf diese Charge wechselt man in "Chargenauskunft" und kann dort Mengen oder Standort anpassen sowie Zusatzinformationen eingeben.

Je nach Status haben die Chargen unterschiedliche Farben:

  • weiß = open
  • gelb = planned
  • grün = active
  • orange = done
Ist eine ausgewählte Charge blau unterlegt, ist sie parallel in der "Chargenauskunft" geöffnet.


5.3 Button >>Status umsetzen<<

PPApp Produktion Beschreibung 06.png

Die in "PAT - Produktion - Arbeitsliste" festgelegten Stammdaten für diesen Artikel werden als einzelne Zeilen gezeigt.

Der Button >>Status umsetzen<< ermöglicht es, Anfang und Ende einer Tätigkeit fest zu bestimmen.

Mit Auswahl des Status "Active" (1) wird die Startzeit (2) automatisch eingetragen. "Done" schreibt die Endzeit fest.
Achtung: Ein Rücksetzen des Status auf ein niedrigeres Niveau löscht die Endzeit und überschreibt die Startzeit.

Unter Bemerkung kann eine in "Wartung – Texte – Texte für Produktionsaufträge" hinterlegte Information ausgewählt werden.

Maschine/Mitarbeiter enthält die Einträge aus "Stammdaten – Betriebsdaten – Maschinengruppe" mit dem "Detail" Machine Attribute = "OK". Sollen Mitarbeiter oder Teams erfasst werden, müssen diese in die gleiche Maske eingetragen werden.

5.4 Button >>Tätigkeit zuweisen<<

PPApp Produktion Beschreibung 08.png

Der Button >>Tätigkeit zuweisen<< ermöglicht es, jedem ausgewiesenen Arbeitsschritt seine Tätigkeit mit Start (Status "active") und Ende (Status "Done") einzugeben. Auch hier sind die Felder für Start- und Endzeit mit der Statusart verknüpft.

Zusätzlich kann man direkt den Standort eingeben.

Die Tätigkeiten werden aus "Stammdaten - Artikel - Artikelliste" aus den als Tätigkeiten gezeichneten Artikeln ausgelesen.

In "PAT Produktion - Arbeitsliste" ist nach >>Daten senden<< der "Status" entsprechend geändert.

5.5 Fertigungsdatum ändern

PPApp Produktion Beschreibung 24.png

Soll bei einem Qualitäts-Check das Fertigungsdatum und die Folgetätigkeiten geändert werden, ist dies mit der passenden Einstellung möglich. Zum Aufrufen dieser Funktion drückt man mehrere Sekunden auf die ausgewählte Charge (1). In dem nun öffnenden Fenster werden LieferKW (3) und -Tag (2) angezeigt. Mit Anklicken der Pfeil-Icons können diese auf später (Erhöhen = grüner Pfeil) oder früher (Verringern = roter Pfeil) verschoben werden. Zum Abschluss >>Daten speichern<< (4).

5.6 Button >>Tätigkeiten-Tabelle<<

PPApp Produktion Beschreibung 09.png

In der "Tätigkeiten-Tabelle" werden die Tätigkeiten kumuliert nach Status aufgeführt. Menge und geplante Zeit können abgelesen werden. In der Summe können Menge und Zeit (geplant) abgelesen werden. Da auch hier Filter gesetzt werden können, ist es möglich, für ein Datum den Arbeitszeitaufwand abzuschätzen und entsprechend einzuteilen.

Daten in "Zeit (ist)" werden nach dem Senden der erfassten Tätigkeiten und erneutem Laden der Produktionsdaten angezeigt.

Werden nach dem Starten einer Tätigkeit die Hälfte der Daten weiter im Status "Open" angezeigt, sind dies die Einträge aus den Auftragszeilen, die für die Produktion nicht berücksichtigt werden. Wollen Sie diese Einträge nicht angezeigt bekommen, sprechen Sie Ihren Support bei Plug-Plant an. 


6 Produktionsliste

6.1 Übersicht der Produktionsliste

PPApp Produktion Beschreibung 10.png

Diese Liste sortiert die Chargen entsprechend den Einstellungen vor. Man erhält einen schnellen Überblick auf Standort, Gattung, Artikel, Variante und Traymenge.

6.1.1 Filter setzen

Zur besseren Übersicht sollten zunächst Filter gesetzt werden. In diesem Beispiel wurde nach Standort: GM-Kalt vorselektiert (1).

6.1.2 Charge auswählen

Mit Antippen einer Zeile (2) öffnet sich die jeweilige Charge und gibt weitere Hinweise zu Produktions- und Liefertermin, Produktionshilfsmittel und genauer Menge.

6.1.3 Charge aufrufen

Zum Bearbeiten dieser Charge in der "Chargenauskunft" tippt man diese an (3) und wechselt automatisch dorthin.

6.2 Chargenauskunft

In der "Chargenauskunft" sind die Eingabefelder blau hinterlegt. Hier können Änderungen vorgenommen werden. Die anderen Felder sind Info-Felder.

PPApp Produktion Beschreibung 22.png

Wird nicht direkt aus der "Produktionsliste" die Charge aufgerufen, klickt man auf Chargennr (1) und trägt die gesuchte Charge ein. Alternativ klickt man auf das Barcode-Symbol (2). Nun kann der Barcode direkt vom Etikett abgescannt und eingelesen werden.

6.2.1 Standort

PPApp Produktion Einstellungen Standort 01n.png

Ist die Einstellung Default Standort ignorieren auf Nein gestellt, erfolgt zunächst die Abfrage, ob der Standort übernommen werden soll. Beim Bestätigen mit >>Ja<< (1) wird der oben in Default Standort eingetragene Standort als neuer Standort übernommen (2). Über Zusatz Standort (3) kann dieser Standort präzisiert werden.

6.2.1.1 Standort ändern
PPApp Produktion Beschreibung 11.png

Zum Ändern des Default Standort klickt man auf das Eingabefeld (1). Das nun öffnende Fenster listet alle in "Stammdaten – Betriebsdaten – Standorte" aufgeführten Einträge auf. Mit Halten eines Eintrages und auf-ab-verschieben (3) werden weitere Einträge angezeigt. Nun kann ein anderer Standort ausgewählt werden (2).

Mit >>Daten speichern<< wird diese Änderung übernommen.

Achtung: diese Änderung gilt für alle weiteren Chargen! 
Tipp: bearbeiten Sie nacheinander die Chargen eines Standortes ab.
Um einen anderen Standort einzutragen, können Sie auch das Feld "Standort" unten links anklicken und eine manuelle Eingabe tätigen. Dies ist auch ein - nicht hervorgehobenes - Eingabefeld.


6.2.1.2 Feld „Zusatz Standort“
PPApp Produktion Beschreibung 12.png

Mit Anklicken des Eingabefeldes Zusatz Standort öffnet die entsprechende Eingabemaske sowie die Tastatur. Geben Sie ihre zusätzlichen Standort-Angaben ein und bestätigen mit >>OK<< (1).

Tipp: dieser Zusatz wird direkt an den Standort-Text angehängt. Wollen Sie den Zusatz kenntlich machen, beginnen Sie mit einem Trennzeichen Ihrer Wahl.
Wichtig: der "Zusatz-Standort" wird mit als Default-Standort übertragen. So ist es möglich, die Chargen eines Tischs oder Schiffes schnell zu erfassen.


6.2.2 Texte

In den Einstellungen geben Sie vor, ob der Text in die Produktionsplanung oder den Auftrag übertragen wird.

6.2.2.1 Substratnummer
PPApp Produktion Beschreibung 13.png

Soll die Substrat-Charge zusätzlich zur Lot-Nummer des Saatguts erfasst werden, kann diese hier eingetragen werden. Nach dem Abspeichern und Übertragen hängt ein Trigger diesen Eintrag an die Lot-Nummer an.

Nach Bestätigen mit >>OK<< ist der Eintrag in das Eingabefeld eingefügt.

Erst ein Klick auf das daneben befindliche Feld (+) fügt ihn in Zusatztext ein.


6.2.2.2 Zusatztext
PPApp Produktion Beschreibung 14.png

Im Feld Zusatztext gilt die Substratnummer bereits als "geändert" (1). Weitere Textbausteine aus "PAT – 1 Wartung – Texte – Produktionsaufträge" können hinzugefügt (2) werden. Zum Erkennen als eigener Datensatz sind sie mit "#" getrennt.

6.2.2.3 Kontrolle
PPApp Produktion Beschreibung 15.png

Im Infofeld Text (1) können die gemachten Änderungen nachverfolgt werden, um sie gegebenenfalls zu korrigieren. Die Sortierung entspricht der Reihenfolge der Eingabe.

Abschließend können die Standort bezogenen Daten gespeichert werden (1).


6.2.3 Mengen ändern

PPApp Produktion Beschreibung 16.png

Es besteht die Möglichkeit, die Tray-Anzahl, VPEH oder Gesamtmenge zu ändern.

PPApp Produktion Beschreibung 17.png
Aktuell sind mit dem öffnenden Ziffernblock nur ganzzahlige Änderungen möglich. Es werden nur die Ziffern erkannt.
  • (1) ändert die Anzahl Trays
  • (2) ändert die VPEH je Tray
  • (3) ändert die Gesamtmenge, um einen unvollständigen Tray ebenfalls zu erfassen.
    • Änderungen in (1) oder (2) haben ebenfalls Einfluss auf (3).


6.2.3.1 Foto
PPApp Produktion Fotobutton.png

Zur Beweissicherung kann ein Foto gemacht werden.

PPApp Produktion Foto 01.png

Dieses findet man nach der Datenübertragung unter der Chargennummer (gelb) und dem Timestamp (Datum grün, Uhrzeit rot) im Ordner CDS\PAT\Scan\Images wieder.

6.2.3.2 Daten speichern
PPApp Produktion Beschreibung 18.png

Diese Änderungen werden abschließend mit Klick auf >>Daten speichern<< gespeichert (1).

6.3 Aufträge

PPApp Produktion Beschreibung 19.png

Zwischendurch kann in "Aufträge" gewechselt werden, um eine Übersicht der Kunden und ihrer Aufträge zu erhalten.

Alle Felder dienen nur der Information; Frei Trays (1) ist zur schnellen optischen Erfassung farblich hervorgehoben.

Die Kunden sind mit der bestellten Anzahl Trays aufgeführt, weitere Informationen zum Auftrag können durch Anklicken (2) angezeigt werden (Mehrfach-Auswahl möglich).

6.4 Wochen

PPApp Produktion Beschreibung 20.png

Das Fenster "Wochen" gibt eine tabellarische Übersicht für diesen Artikel, diese Variante über die aktuell in Produktion befindlichen Mengen. Die aktuelle Woche ist blau hinterlegt (1). So erhält man einen Überblick, ob Fehlbestände aus einer anderen Woche herübergezogen werden können.

Die Einträge in den Produktions-Flags sind alle ablesbar (roter Kasten).

In Trays Charge ist die laut Produktions-Flag "P" zu produzierende Stückzahl hinterlegt (siehe roter Strich). Für diese Dokumentation wurde zwischenzeitlich die Tray-Anzahl geändert und abgespeichert, deshalb sind die Mengen unterschiedlich.

6.5 zurück zur „Produktionsliste“

PPApp Produktion Beschreibung 21.png

Hat man in der "Chargenauskunft" die Änderungen abgespeichert, können die Änderungen in "Produktionsliste" überprüft werden.

Wurde vorher nach Standort selektiert und man hat diesen geändert, muss vorab der Filter zurückgesetzt werden (1), damit die Charge wieder angezeigt wird.

Die Charge ist grün markiert und als „Erledigt“ angehakt (2). Dieser Haken kann auch manuell gesetzt werden – so können die Chargen der Reihe nach abgearbeitet werden und man sieht gleich, welche noch offen sind.

Die aktuell in der "Chargenauskunft" zum Bearbeiten geöffnete Charge ist blau markiert.

Sind endlich alle Chargen grün markiert, kann in die "Übersicht" zurück gewechselt werden, um die Daten zu versenden.

7 Daten senden

PPApp Produktion Beschreibung 23.png

Im Rahmen dieser Dokumentation wurden drei Chargen geändert, ein Foto zu einer Charge gespeichert und zwölf Tätigkeiten gestartet/beendet. Diese können mit >>Daten senden<< (1) übertragen werden.

Es folgt die Meldung Produktionsdaten werden gesendet.