Dateien auf- und überspielen

Aus PPwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vor Einrichtung eines neuen PAT auf einem neuen Server sind spezielle Dateien auf den Server zu überspielen. Dafür wird allgemein das größte Laufwerk (meist "D" (Daten)) verwendet.

Die erste Struktur des Ordners "CDS" sieht wie folgt aus:

  • CDS
    • PAT
    • PAT 2.0
    • Setup

1 Ordner Setup

In Setup gibt es folgende Unterordner:

  • Amyuni (Ordner aus Plug-Plant Datenbank kopieren)
  • Barcode_Font (Ordner aus Plug-Plant Datenbank kopieren)
  • Oracle (passende Version herunterladen und entzippen)
  • SQL-Developer (neueste Version herunterladen und entzippen)

1.1 Oracle

Aktuell arbeiten wir mit der DB 12.2. Diese wird für Neuinstallationen verwendet. Dazu zählen

  1. Die Datenbank
  2. Der Client in der 32 Bit-Version.

Beide müssen importiert und in den Oracle-Ordner entpackt werden.

Arbeitet der Kunde mit der Version 11 und will diese behalten, müssen die entsprechenden Dateien möglicherweise direkt von Oracle geladen werden. Der passende Client (mit Java!) ist derzeit bei Plug-Plant vorhanden.
Für 32 Bit-Rechner muss die Version "Oracle 11XE" verwendet werden; diese hat keinen Client.

1.2 SQL-Developer

Bei Plug-Plant ist der SQL-Developer installiert; dies ist jedoch nicht immer die aktuellste Version. Es empfiehlt sich, die jüngste Zip-Version herunterzuladen und zu entpacken.

2 Ordner PAT

2.1 komplett zu übertragende Ordner

  • batch
  • blat_mail
  • dll
  • Report
  • Scripts
  • TSK (im Ordner überflüssige Dateien abwählen!)

2.2 weitere Ordner anlegen

  • out
  • Pivot
  • save
  • TSK_NEU
  • Zusatzmodule

2.2.1 Bei Bedarf

Die meisten dieser Ordner sind für kostenpflichtige Zusatzmodule erforderlich:

  • Archiv (für Datenarchivierung)
  • Datev (Modul)
  • fibu (Modul)
  • import
  • label
  • projekt (verschiedene Benutzer-Zugänge mit eigener INI einrichten)
  • scan
  • touren
  • translate

3 Ordner PAT 2.0

Der Ordner "PAT 2.0" kann komplett kopiert werden.

4 Datenbank installieren

Nun kann die Installation der Datenbank begonnen werden.